Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum von Dr. Karin Jäckel. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • Pandora

    Anfänger

    Sie müssen sich registrieren, um eine Verbindung mit diesem Benutzer herzustellen.

Über mich

  • iCH bin Mutter einer 23 jährigen Tochter die bereits Verheiratet ist und mit ihrem Mann einen eigenen Haushalt führt ,ich habe noch einen Sohn 6 jahre ,der nicht mehr bei mir lebt,da man ihn mir einfach weggenommen hat vom Jugendamt Dinslaken,mit der Begründung das mein Sohn bei mir gefährdet wäre ,Geistig,Körperlich und Seelisch in Gefahr wäre,da ich psychisch Krank wäre und keine Medikamente nehme,da ich mir daraufhin Hilfe bei einem Dipl.sycho, und Psychotherapeuten in Anspruch nahm und er mich nach Untersuchung Bescheinigt hat das ich ok bin, sagt man jetzt nachdem ich ein Gutachten machen mußte bei der GWG Düsseldorf Frau K. sagt man nun,ich habe erzieherische Defizite und man befürwortet das Jugendamt ,mir das Sorgerecht zu entziehen,und ich soll Einsichtig sein das ich erzieherische Defizite habe,und ein psychiatrisches Gutachten machen lassen um zu klären warum ich diese Defizite habe.

    Icch habe mich damit Einverstanden erklärt ein Gutachtzen erstellen zu lassen und erzieherische Hilfe in Anspruch zu nehmen,es gab noch keine Gerichtsverhandlung ob mir das Sorgerecht entzogen wird oder nicht ,im Gutachten steht auch das man wenn ich die Auflagen erfülle ,mein Sohn dauerhaft zu mir zurück kann .Meine Geschichte ist ein Psychothriller,mit vielen Unwahrheiten ,Lügen,unbewiesenen Anschuldigungen,mir fehlen die Möglichkeiten mich dagegen zu wehren und die Wahrheit ans Licht zu bringen.

    Ich habe viel gelesen von der sogenannten Inobhutnahme ,man ist auch bei mir mit der Polizei gekommen und 2 Mitarbeitern vom Jugendamt ,als ob ich eine gefährliche ,gewalttätige Frau wäre ,es war einfach schrecklich, es gab einen Termin mit einer Frau K. sie wollte angeblich mit mir über eine Feriengestaltung für meinen Sohn in den Weihnachtsferien sprechen,da es angeblich eine Überforderumng gab im Sommer davor, ich wusste nicht was sie meinte aber sagte den Termin zu.

    Die Frau K. sagte ich solle einen Antag stellen ,das mein Sohn in eine Pflegefamilie kommt,das habe ich nicht gemacht ,darauf sagte Frau K. zu Herr D. dann müssen wir uns jetzt einen Gerichtsbeschluss holen,in zwischen haben sie meinen Sohn aus dem Kindergarten entführt ,an einem mir unbekannten Ort,ich dachte ich sterbe jeden Augenblick ,sie nahmen mir meinen geliebten Sohn ,es ist unfassbar aber so Geschehen, icvh forderte die Personen vom Jugendamt auf meine Wohnung zu verlassen ,ich sagte bitte verlassen sie sofort meine Wohnung sie sind hier nicht erwünscht oder willkommen,sie sind einfach geblieben und taten noch so als ob sie sich um mich sorgten ,das war der blanke Hohn,Frau K. setzte noch einen drauf und sagte mir ins Gesicht ,sie können ihren Sohn gar nicht Erziehen ,da sie nicht Konsequent genug sind und auch Unfähig wäre mein Kind auf die Schule vorzubereiten,das sagte diese Frau so Herablassend und gehässig ,man hat mir mein Sohn genommen und meine Menschenwürde ganz Legal mit Erlaubniss von Vater Staat.Ich werde nicht Aufgeben sondern Kämpfen und hoffen das mein kleiner Sonnenschein nicht zu großen Schaden nimmt ,weil das Jugendamt ihre Macht ausspielen will ,in meinen Augen Opfern sie Kinder um ihr Ego zu befriedigen .

Persönliche Informationen