Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum von Dr. Karin Jäckel. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Lotosritter

Fortgeschrittener

Beiträge: 264

Wohnort: Oberbayern

Beruf: Künstler

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 14. Mai 2013, 01:01

Die Piraten verhalten sich ihrem Stereotyp gemäß

Auch die Piraten haben sich in ihrem Wahlprogramm 2013 positioniert:

Zitat

Abschaffung von bloßem Moralstrafrecht
Auch stellt sich die Frage, ob ein moderner Staat das Recht hat, bestimmte Moralvorstellungen durchzusetzen, indem er entsprechende Verhaltensweisen unter Strafe stellt, obwohl sonst kein Rechtsgut Anderer verletzt wurde. Beispiele hierfür sind die §§ 173 und 184 StGB, die den Beischlaf zwischen einwilligungsfähigen volljährigen Verwandten und die Verbreitung pornografischer Schriften und sei es nur durch den Versand an einen willigen Empfänger unter Strafe stellen. Diskriminierend ist auch § 183 StGB, der nur exhibitionistische Handlungen von Männern, nicht aber von Frauen und "transsexuellen Eichhörnchen" unter Strafe stellt.

§ 173 StGB verbietet den Geschlechtsverkehr mit nahen Verwandten.
§ 184 StGB verbietet die Verbreitung von Pornografie an unter 18jährige und deren öffentliches Angebot.
§ 183 StGB verbietet Exhibitionismus tatsächlich nur Männern. Doch der § 183 a erfasst auch Frauen mit dem Straftatbestand Erregung öffentlichen Ärgernisses.
Link zum Wahlprogramm: http://wiki.piratenpartei.de/Bundestagsw…Moralstrafrecht

Also wenn ich das richtig verstehe, was die Piraten fordern, dann dürfen Eltern ihre Kinder straflos koitieren, darf man Kindern und Jugendlichen straflos Pornografie vorlegen und vorführen, und dürfen Männer und Frauen wann immer sie wollen sich straflos entblößen. Wem außer kranken Tätern ist mit solcher Straflosigkeit gedient?
LG Lotosritter