Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum von Dr. Karin Jäckel. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 22. Juli 2016, 13:26

Deutschland vernachlässigt Kinderrechte in Gerichtsverfahren ...

diese Mitteilung schickte das Deutsche Kinderhilfswerk.
https://www.jugendhilfeportal.de/politik…ichtsverfahren/

Ich kann meine Meinung und meine bösartige Ironie nicht mehr verkneifen. Und ich mache nochmal deutlich, alles was ich schreibe ist meine ganz persönliche Meinung und so wie ich unser System erlebe.
Das einzige was mich erstaunt ist das Deutschland mit seinem 66. Platz noch soweit vorne liegt. ?(
Mal sehen was unsere Politiker daraus machen: Wir liegen im guten Mittelfeld, es kommen noch 131 Staaten nach uns. Es sind zwar alle OECD - Staaten vor uns......Wir werden noch ein bisschen an uns arbeiten müssen, aber alles in allem verdanken wir diese überaus akzeptable Plazierung nur unserer guten Politik und unserem Wirkungsvollen Rechtssystem.:rolleyes:
So sehe ich die Politiker und Verantwortlichen dieses desaströse Ergebnis schön reden.

2

Mittwoch, 21. September 2016, 17:55

Kinderrechten ein Zuhause geben.. Frau Schwesig hat das Mäntelchen in den Wind häng Prinzip

Ja, liebe Frau Schwesig, wissen Sie denn eigentlich was sie wirklich wollen?
https://www.jugendhilfeportal.de/politik…a54a1b6502aecd7
Auf der einen Seite gefällt ihr scheinbar nicht, was die, von ihr in Auftrag gegebene Studie über Mütter sagt und sie veranlasst eine Sabotage der Kinderrechte und auf der anderen Seite will Sie sie ins Grundgesetz aufnehmen....?
Wir haben gute Rechte, sogar für die Kinder, nur bisher setzt sie keiner der Verantwortlichen um. Und um das zu vertuschen, soll die Studie, von der ich berichtet habe, so umgeschrieben werden, dass nur noch problemlose Fälle aufgenommen werden :rolleyes: . Nun fordert die Gleiche Ministerin dass die Kinderrechte ins Grundgesetz aufgenommen werden,.. Also mal ganz ehrlich Frau Schwesig, wer soll ihnen das noch glauben? ?( Ich bin auch dafür das die Kinderrechte ins Grundgesetz aufgenommen werden. Nur leider haben wir hier in Deutschland keine Justiz, die sich um Gesetze, egal welcher Art, wirklich kümmert. Also was nützt die Aufnahme ins Grundgesetz? Es wird ja doch nicht umgesetzt. Wir haben das gemeinsame Sorgerecht.. wird nicht umgesetzt, wir haben das Gesetz, dass Kinder Umgang soviel wie möglich mit beiden Elternteilen haben sollten... wird nicht umgesetzt, wir haben das Gesetz das Kindesmissahndlung strafbar ist ... wird nicht umgesetzt, solange das Kind bei diesem Elternteil, dass sein Kind psychisch misshandelt, lebt und herausgenommen wird das Kind dort auch nicht.... :cursing: ?( X( :?: :?: Ja um Gotteswillen schaffen Sie endlich Fakten: Keine Prozesskostenbeihilfe mehr, für Elternteile die die Rechte ihrer Kinder ignorieren, Strafverfolgung für Elternteile, die gegen den Ex- Partner Straftaten begehen, Therapienangebote für Elternteile, die nicht in der Lage sind, die Trennung zu verkraften und die Kinder dem anderen Elternteil entfremden, mit gleichzeitiger Herausnahme des Kindes aus dem für das Kind ungesundem Umfeld. Meistens gibt es nämlich einen Elternteil, der gerne für das Kind sorgen würde, wenn man ihn liesse und der dem krankmachenden Elternteil und seinem Kind die Rechte aneinander zugesteht. Konsequente Umsetzung der schon vorhandenen Gesetze. Liebe Frau Schwesig, das wären vernünftige Forderungen! Aber davor scheinen sie sich ja zu fürchten.
Oder geht es nur darum, wieder ein Gesetz zu schaffen, dass Väter diskriminiert? Denn eigentlich sind Kinderrechte längst in den Menschenrechten manifestiert! Wenn es seperat aufgenommen werden würde, könnte man meinen, Kinder seien keine Menschen ?( ? Wie gesagt, es kommt darauf an, wozu Frau Schwesig ein Gesetz missbrauchen möchte. Dieser Vorschlag klingt erstmal verlockend... Wenn man Kinder allerdings als Menschen sieht, sind deren Rechte längst verankert.
Wie jeder meiner Beiträge wird hier nur meine Meinung wieder gegeben.

3

Mittwoch, 28. September 2016, 07:04

Jetzt sind auch andere auf diese Mäntelchen in den Wind h#ngerin aufmerksam geworden

Auch hier gebe ich nur meine Meinung wieder, auch in den Überschriften :) .
Hoffentlich werden die Proteste noch lauter zum Schutze der Kinder.
https://www.welt.de/politik/deutschland/…eifel-laut.html

4

Freitag, 4. November 2016, 07:23

Der Stern hat das Thema ebenfalls aufgegriffen

hier der Link zu dem Beitrag:
http://www.stern.de/familie/kinder/kinde…en-6699626.html

Deutschland liegt in der Umsetzung der Kinderrechte, ich zitiere aus dem Artikel: ..hinter Ländern wie Kenia, Südafrika, Brasilien oder Ecuador. Die Plätze eins bis drei belegen Belgien, Portugal und Spanien.
Es wird sogar jetzt meiner Meinung beschrieben, das Deutschland nicht die MENSCHENRECHTE umsetzt! :thumbdown: :thumbdown: :thumbdown: