Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum von Dr. Karin Jäckel. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Lotosritter

Fortgeschrittener

Beiträge: 264

Wohnort: Oberbayern

Beruf: Künstler

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 22. Juni 2016, 01:13

Michael Jackson, der kinderfreundliche Wohltäter, war offensichtlich ein Päderast

Warum, weshalb 13 Jahre nach ersten polizeilichen Ermittlungen und 7 Jahre nach seinem Drogentod, mit einem Male die Ermittlungsakten der Polizei an die Öffentlichkeit gelangen, darüber mag man spekulieren. Jedenfalls erklären sie den bislang verschwiegenen Inhalt der Akten nicht. Danach was Michael Jackson ersichtlich ein Pädophiler und Päderast. So berichtet ntv :

Zitat

... So seien Fotografien von nackten Mädchen und Jungen gefunden worden, aber auch Folterszenen mit blutenden Kindern, Abbildungen von "perversem Sex" sowie Bildmontagen, die Körper von Erwachsenen mit Kinderköpfen zeigten.
Ob man nun, die Devotionalien am Münchner Promenadenplatz vor dem Hotel Bayerischer Hof beiseite räumt, so wie man dies still und leise in Bochum tat, nachdem der Verdacht des Kindesmissbrauchs gegen Sascha Lewandowski bekannt wurde, darf bezweifelt werden. Denn die vielen Fans des Michael Jackson sahen schon über die schwerwiegenden Verdächtigungen hinweg, als er wegen Kindesmissbrauches vor Gericht stand und anscheinend nur aufgrund der Tricks seiner Anwälte, die er sich leisten konnte, einen Freispruch der Jury erreichte.