Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum von Dr. Karin Jäckel. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Lotosritter

Fortgeschrittener

Beiträge: 264

Wohnort: Oberbayern

Beruf: Künstler

  • Nachricht senden

1

Freitag, 4. September 2015, 23:23

Kindergärtnerin, die sich weigert, pädophil zu agieren, wurde entlassen

Es ist nur eine kleine Minderheit von Erwachsenen, die sich an Kindern vergreift. Doch wenn die Übergriffigkeit vom Schulamt unter dem Begriff "gendersensible Pädagogik" verordnet wurde, kennen die Beamten kein Pardon, wenn sich eine Erzieherin weigert, den pädophilen Anweisungen zu folgen. So wurde eine Kindergärtnerin erst von den Kolleginnen gemobbt und schließlich entlassen, weil sie nicht wie angewiesen, ein Kind, das sich masturbierte, währenddessen zu streicheln. Nach Protokoll sagte sie:

Zitat

„Ich komme damit nicht klar, dass wenn ein Kind masturbiert, ich dabei bin und es streichle . . . Ich kann es mit meinem Gewissen nicht vereinbaren, ein masturbierendes Kind zu streicheln . . .“
Der vollständige Artikel hier .