Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum von Dr. Karin Jäckel. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Lotosritter

Fortgeschrittener

Beiträge: 264

Wohnort: Oberbayern

Beruf: Künstler

  • Nachricht senden

1

Freitag, 9. Januar 2015, 18:58

Hellfeld: 20 % der Kinderschänder sind Frauen

20 % beträgt das Hellfeld hinsichtlich weiblicher Täterschaft bei Kindesmissbrauch, so der Verein Grauzonen e.V. Die Dunkelziffer liegt - wie immer - deutlich höher. Diesen Verbrechen ist eigen, dass die Opfer meist lebenslang über die erlittene Schändung schweigen. Darüber berichtet das Blog Strafakte.de .
Gleichzeitig wird ein besonders krasser aktueller Fall erwähnt:

Zitat

In dieser Woche sollte vor dem Landgericht Gera die Hauptverhandlung gegen eine 85-jährige Rentnerin eröffnet werden, der vorgeworfen wird, ihren Urenkel sexuell missbraucht zu haben. Von 2008 bis April 2012 soll sie den Jungen, der im Tatzeitraum zwischen 9 und 13 Jahre alt war, bei dessen Besuchen in ihrer Wohnung in insgesamt 70 Fällen sexuell missbraucht haben.
Die Ostthüringer Zeitung berichtet darüber. Im selben Artikel wird auch ein Fall erwähnt, der zur Anklage kam, bei dem eine Frau mit ihrem Partner ihre minderjährige Schwester (zur Tatzeit 11 bis 13 Jahre alt) sexuell missbraucht haben soll