Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum von Dr. Karin Jäckel. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Lotosritter

Fortgeschrittener

Beiträge: 264

Wohnort: Oberbayern

Beruf: Künstler

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 15. Oktober 2014, 01:03

Pädophilie, Hebephilie, Kondomführerschein, SPD und Grüne sind vollkommen irre

Mit 14 in der achten Klasse den Kondomführerschein machen. Die öffentliche Verhandlung von Sexualität einüben. Die Lebensumstände entnaturalisieren. Sex mit jedem und alles und ohne Altersgrenzen. Inzest gibt es nicht mehr. Die Professoren Elisabeth Tuider und Uwe Sielert lassen mal so richtig die Sau raus. Aufgespießt mit der Saufeder hat sie Antje Schmelcher in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung : „Sexualaufklärung in Schulen - Unter dem Deckmantel der Vielfalt - Kinder sollen ihre „Lieblingsstellung“ zeigen, Puffs planen, Massagen üben. Die sexuelle Aufklärung missachtet Grenzen. Die Politik will es so. Kinderschützer schlagen Alarm.“

Schlaglichter aus dem Artikel:

Zitat

Das Autorenteam will Kindern und Jugendlichen durch „Praxismethoden“ beibringen, wo der „Penis sonst noch stecken“ könnte - um den Aspekt der „Vielfalt“ deutlich zu machen.
In einer Übung sollen zehn Jahre alte Schüler aufgefordert werden, ihre „Lieblingsstellung/Lieblingssexualpraktik“ mitzuteilen, während sie sich zu dynamischer Musik schwungvoll durch den Raum bewegen.
Als Methode möchten Tuider und ihre Mitstreiter ausdrücklich die „Verwirrung“ und die „Veruneindeutigung“ angewendet wissen.

Ja, sie wollen Kinder sexualisieren, sie wollen ihre Seele verletzen, weil sie nichts Heiles und nicht Heiliges mehr in der Welt wollen. Das ist sexuelle Gewalt gegen Kinder, das ist eindeutige Übergriffigkeit. Und die Politiker bei SPD und Grünen hören nicht auf, ihre kranken, zersetzenden Vorstellungen in die Schulen zu tragen und dort Kinder zu belästigen. Sie sind Kinderschänder! Sie sind die gleiche perverse Meute, die einst wie Cohn-Bendit & Co. mit ihrer Geilheit den Kindern in Kinderläden nachstellte, heute immer noch den Kindern nachstellen und ihre Unschuld nicht ertragen können.

Lotosritter