Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum von Dr. Karin Jäckel. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Lotosritter

Fortgeschrittener

Beiträge: 264

Wohnort: Oberbayern

Beruf: Künstler

  • Nachricht senden

1

Samstag, 19. April 2014, 03:06

Sexueller Missbrauch buddhistischer Kindermönche wird angeprangert

Die Zeit ist reif, die sexuellen Sklaverei von Kindermönchen durch den pädophilen buddhistischen Klerus zu beenden - so ein Aufruf vom November 2011 in Sri Lanka

Auf englischsprachigen Webseiten wird die sexuelle Schändung von Kindermönchen längst diskutiert. Eine Folge dieser Diskussion ist die Forderung, die Ordination von Minderjährigen zu verbieten. Bislang ist es üblich, dass wer Mönch werden „will“, zwischen dem 5. und 15. Lebensjahr in ein Kloster gegeben wird. Link zum Artikel.


Ursprünglicher Anlass war das Bemühen des ceylonesischen Ministerpräsidenten, 2000 Kindermönche für buddhistischen Klöster anzuwerben, um deren Nachwuchsmangel an Mönchen zu beheben.Link zum Statement von Gananath Obeyesekere (Prof., Princeton, USA)