Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum von Dr. Karin Jäckel. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Dienstag, 4. April 2017, 22:32

BGH - Urteil zum Wechselmodel

Hallo, das BGH - Urteil von Anfang Februar, schriftlich erfolgt, Ende Februar zum Thema Wechselmodel hat hohe Wellen geschlagen. Das Vetorecht eines Elternteils gegen den anderen wurde aufgehoben. Kinder haben also Rechte an beiden Elternteilen.

Auch ganz wichtig, es kommt nicht mehr auf die KOMMUNIKATIONSBEREITSCHAFT sondern auf die KOMMUNIKATIONSFÄHIGKEIT an !!!
Mit anderen Worten, ist jemand nicht in der Lage mit seinem Expartner oder seiner Expartnerin zu kommunzieren und beschimpft diesen nur, ist die ERZIEHUNGSFÄHIGKEIT dieses Elternteils in Frage zu stellen!!! und Untersuchen zu lassen!!!

Es scheint auch so, dass die Gerichte das jetzt sehr gut umsetzen. Die ersten Urteile im Sinne der Kinder sind gesprochen worden.

Ich wünsche mir, dass immer weniger Kinder einen derartigen Leidensweg gehen müssen, wie ihn die Tochter meines Lebensgefährten erlitten hat.


Zum Thema Petra- Studie zum Thema Kindeswohl... die Fragen sind auf Ja / Nein Antworten reduziert worden. Zum Beispiel: Haben Sie regelmässig Umgang mit ihrem Kind? Ja/Nein
Die Neutralität dieser Studie ist m.E. anzuzweifeln. Und es gibt wohl noch mehr Zweifler.

Eine andere Studie zum Thema "Männerperspektiven" ergibt auch, dass Männer mehr in die Erziehung und Begleitung ihrer Kinder einbezogen werden wollen.
https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/aktuelles/a…in-thema/115416

Wenn sich jetzt alles im SInne der Kinder zum Guten wendet und es vielleicht auch in diesem Land eine gerechte gleichgestellte Rechtsprechung gibt, würde es mich sehr freuen.
Und vielleicht ist es nur ein utopischer Wunsch, doch gehört er zu meinen Wünschen, das Mediatoren, Jugendamtsmitarbeiter und alle Verantwortlichen in diesem Bereich aus dieser und vielen anderen Geschichten lernen.
Wie immer gebe ich auch hier nur meine Meinung wieder. Ich wünsche allen eine tolle Zeit mit den Kindern, ermöglicht ihnen einen unbeschwerten Umgang mit beiden Elternteilen und alle finden einen Weg des Zufriedenseins.

Liebe Grüße neroxa