Sie sind nicht angemeldet.

61

Montag, 18. März 2013, 04:02

Neues aus dem Gefängnis zu Mailand

Über Wahid Ben Alaya wurde auf facebook eine neue Nachricht von Olivier Karrer aus dem Mailänder Gefängnis verbreitet:

Seit Juli sei er "ohne Prozess außer Betrieb gestellt". Langeweile habe er dennoch nicht. Er schreibe an "von morgens bis abends". Ungefähr "500 Seiten über die versteckten Rechtsmechanismen und die 10 letzten Jahre" seien bereits fertig, "zusätzlich zu den unzähligen offenen Briefen an verschiedene Institutionen."
Seine offenen Briefe hätten zu parlamentarischen Regierungsanfragen, sogar zu einer "Anfrage an die EU-Kommission" geführt. Seine Petitionen, "lange technische Texte", die er 2010/2011 geschrieben habe, seien angenommen worden. Auch erwarte er eine Entscheidung vom Europäischen Menschenrechtegerichtshof zur juristischen Definition von Kindeswohl. Vor allem aber habe er persönlich einen Strafprozess gegen 12 angeklagte Eltern in München "stoppen können", da er versteckte Anklageschriften entdeckt habe.
Natürlich sei in seinem eigenen Strafverfahren alles nur "Lüge", wie es "die Nationalsozialisten gegen die politischen Gegner bestens angewandt" hätten, nach dem Motto " Beschuldige, beschuldige und verleumde soviel du kannst, irgendetwas wird übrig bleiben!"
Demnächst werde er dazu eine deutsche "Pressekommunique publizieren lassen."

Man sieht, als Häftling in Italien hat Olivier Karrer viel Zeit und Ruhe zur Öffentlichkeitsarbeit und dazu, seine "CEED-Familie" zu lenken.

Dass er dabei dick aufträgt und mit Erfolgen prahlt, ist ja nicht neu. Es ist seine ganz spezielle Masche, die Öffentlichkeit mit falschen Behauptungen an der Nase herumzuführen. Man müsse lügen und übertreiben und Skandale erzeugen, sagte er mir einmal. Nur so könne man Interesse wecken.
Und Interesse muss Olivier Karrer mit seinem facebook-Schreiben wohl sehr dringend wecken wollen, damit weltweit die Tausende Eide für ihn ablegen, die er als seine Entlastungszeugen aufruft und erwartet.

Wirklich interessant und zwar ganz real, ohne Karrer-Manipulationen, wird indessen das Anhörungsergebnis eines Mitte April vor dem Mailänder Strafgericht aussagenden wichtigen Zeugen sein. Mindestens vier Sitzungen sind bisher bereits im Karrer-Kalina-Verfahren erfolgt. Wenigstens drei weitere werden folgen. Danach, nach Anhörung des besagten wichtigen Zeugen, wird es zum Urteil kommen.
Wie es ausfallen wird? Man wird sehen. Die Nachrichtenquelle facebook wird bestimmt davon übersprudeln.


62

Dienstag, 19. März 2013, 00:25

Hmmm.....kognitive Dissonanzen, oder offen sektiererische Tendenzen?
Das drängt sich mir als Frage auf, wenn ich derartiges lese. Zumal ich seine Vorgehensweisen bei Facebook ja nun eine Weile live verfolgt habe.
Was ich schlimm daran finde, ist die Tatsache, daß er sich erstens so immer weiter isoliert, da das Umfeld diese Schiene nicht unbegrenzt mitspielt, und zweitens, daß er sich für Eltern und Unterstützer, die seriös sein wollen unwiderruflich verbrennt.
Ich fürchte, er versucht sich selbst einen Märtyrer-Mythos zu stricken, der ihm selbst und allen anderen eher schadet als nützt.
Denn er wertet damit die guten Ansätze, wie z.B. seine ersten Videoaktivitäten und sonstige Doku, radikal ab, indem er sie durch das schlechte Licht, in das er sich selbst rückt, überzeichnet.
Nach der Methode: ein neuer Held wird geboren aber ein ordentlicher Aktivist muß dafür sterben.

Ich hoffe daß Wahid sich nicht dafür blind instrumentieren lässt.
Und ich hoffe noch mehr, daß Silvia einigermaßen heil aus der Sache wieder heraus kommt.
Respekt immer!
Angst nie!

63

Dienstag, 18. Juni 2013, 20:08

Verurteilung von Olivier Karrer, Silvia Kalina und Marinella Colombo

Am 5. Juni 2013 wurden Olivier Karrer und Silvia Kalina in Mailand zu Haftstrafen wegen bezahlter Kindesentziehung und Verschwörung zu fortlaufenden Straftaten der Kindesentführung im CEED verurteilt.

Am 15. April 2013 verlor Marinella Colombo vor dem Mailänder Berufungsgericht in eigener Sache und kassierte 20 Monate Haft.

Presseberichte:

Olivier Karrer und Silvia Kalina

http://milano.repubblica.it/cronaca/2013…ziate-60424148/

Condannati a Milano i ladri di bambini: nel mirino i figli delle coppie divorziate
quattro anni al francese Oliver Karrer e due anni e due mesi alla tedesca Silvia Kalina: erano accusati di sequestri su commissione e dietro pagamento dei coniugi a cui non erano stati affidati i bambini dalla Germania …

Übersetzung:

In Mailand verurteilt wegen Kindesentziehung: Kinder geschiedener Paare im Visier
Vier Jahre Haft für den Franzosen Olivier Karrer sowie zwei Jahre und zwei Monate für die Deutsche Silvia Kalina: Sie wurden der Entführung von Kindern aus Deutschland im Auftrag und gegen Bezahlung durch diejenigen Ehegatten beschuldigt, denen die Kinder in Deutschland gerichtlich nicht anvertraut wurden.
Die Richter der Neunten Strafkammer des Mailänder Strafgerichts verurteilten Olivier Karrer, Franzose, und Silvia Kalina, Deutsche, jeweils zu vier Jahren bzw. zwei Jahren und zwei Monaten Haft, da sie Teil einer kriminellen Vereinigung sind, die laufend Kinder geschiedener Paare auf Provisionsbasis und nach Zahlung der Elternteile entführen, denen die Kinder in Deutschland gerichtlich nicht anvertraut wurden.
Die Untersuchung, die durch den stellvertretenden Staatsanwalt Pietro Forno sowie durch PM Luca Gaglio und Giancarla Serafini koordiniert wurden, basiert auf dem Fall Marinella Colombo. Oberstaatsanwalt Luca Gaglio hatte sechs Jahre und sechs Monate Haft für Olivier Karrer gefordert und drei Jahre für Silvia Kalina.
Der Vorstand unter dem Vorsitz von Fabio Roia befand die beiden Angeklagten der Verbrechen der Verschwörung und Kindesentziehung schuldig, nicht aber der Kindesentführung. Karrer wurde zudem vom Verbrechen der Kindesmisshandlung freigesprochen, das auch nicht gegen Kalina erhoben wurde.

http://milano.corriere.it/milano/notizie…499912702.shtml

LA SENTENZA
Aiutarono la mamma dei figli contesi quando tentò di sottrarli: condannati
L'associazione creata da Olivier Karrer e Silvia Kalina aveva offerto supporto a Marinella Colombo

Avevano aiutato Marinella Colombo nel tentativo di sottrarre i suoi figli al padre tedesco, al quale il tribunale li aveva affidati. Ora sono stati condannati: al francese Olivier Karrer e alla tedesca Silvia Kalina sono state comminate rispettivamente le pene di 4 anni e 2 anni e 2 mesi di reclusione. I due sono accusati di aver organizzato rapimenti di figli di coppie divorziate, su commissione e dietro pagamento dei genitori ai quali i bambini erano stati tolti dal Tribunale. Nel processo concluso oggi gli imputati rispondevano della sottrazione in relazione ai figli minori di Marinella Colombo. ….

Übersetzung:

Sie halfen der Mutter der umstrittenen Söhne beim Versuch der Kindesentziehung: Verurteilt
Der Verband, der von Olivier Karrer und Silvia Kalina gegründet wurde, hatte Marinella Colombo Unterstützung angeboten.
Sie halfen Marinella Colombo bei deren Versuch, ihre Söhne dem deutschen Vater zu entziehen, dem das Gericht diese zugesprochen hatte. Jetzt sind sie verurteilt worden: Dem Franzosen Olivier Karrer und der Deutschen Silvia Kalina wurden Haftstrafen von vier Jahren sowie zwei Jahren und zwei Monaten auferlegt. Beide sind beschuldigt, die Entziehung von Kindern geschiedener Paare im Auftrag und gegen Provisionszahlungen des Elternteils organisiert zu haben, dem das Gericht die Kinder abgesprochen hatte. Im heute abgeschlossenen Prozess wurden die Angeklagten der Kindesentziehung im Fall der minderjährigen Söhne von Marinella Colombo schuldig gesprochen.
Es war keine Kindesentführung – Die beiden Angeklagten wurden wegen Verschwörung zur Straftat und Kindesentziehung verurteilt. Freigesprochen wurden sie vom Vorwurf der Entführung und des Verdachts der Misshandlung, der nur von Karrer angefochten wurde. Den Tatsachen entsprechend, spricht man von Kindesentziehung und nicht von Kindesentführung, bei der ein Kind einem Elternteil geraubt wird. Staatsanwalt Luca Gagglio hatte sechs Jahre und sechs Monate Haft für Olivier Karrer und drei Jahre Haft für Silvia Kalina gefordert.
„Wir werden die Urteilsbegründung lesen, um zu sehen, ob man gegen den Beschluss Berufung einlegen kann“, erklärte Rechtsanwalt Manuel Sarno, speziell wie die Hypothese der Verschwörung zur Straftat in den Fällen zu bewerten ist, in denen einer der Elternteile Deutscher ist.

http://www.newsit24.com/notizie/rapivano…ione-condannati

http://www.milanotoday.it/cronaca/figli-rapiti-condanne.html

Marinella Colombo

http://www.ansa.it/web/notizie/regioni/l…si_8594724.html

Marinella Colombo condannata a 20 mesi
La donna e' accusata di aver portato via i figli all'ex marito
22 aprile 2013, 15:44

(ANSA) - MILANO, 22 APR - Sale ad un anno e 8 mesi, rispetto al primo grado (un anno e 4 mesi), la condanna in appello per Marinella Colombo, …

Übersetzung

Marinella Colombo zu 20 Monaten verurteilt
Die Frau ist angeklagt , ihrem Ehemann die Söhne weggenommen zu haben

Ein Jahr und acht Monate hat sich Marinella Colombo, die schuldig ist, ihrem deutschen Ehemann im Februar 2010 ihre Söhne via Monaco entzogen zu haben, im Vergleich zur ersten Instanz von einem Jahr und vier Monaten im Berufungsverfahren eingehandelt.
Die Richter haben im Wesentlichen den Freispruch vom Vorwurf der Entführung bestätigt. Die Verurteilung erfolgt wegen internationaler Kindesentziehung und Kindesmisshandlung.
Die Mutter der Colombo wurde zu zehn Monaten verurteilt.

http://www.ansa.it/web/notizie/regioni/l…na_8555206.html