Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-7 von insgesamt 7.

Dienstag, 22. November 2011, 22:03

Forenbeitrag von: »Portmaria«

Schmerzlich...

...denke ich daran, dass das nur ein Sandkorn ist von einem einem riesigen Berg. Ich denke besonders daran wie verzweifelt Eltern um Hilfe bitten und beide Seiten sich nicht verstehen und die Situation dann schlichtweg in die Auswegslosigkeit gefahren wird. Da sind Eltern dann so weit bereit, dass sie nach jedem Strohhalm greifen den sie bekommen können. Sie lassen sich dann sogar auf Hoffnungen ein, die sich letztendlich als Lügen entpuppen und so rennen sie ohne zu merken, dass der Weg aussich...

Dienstag, 6. September 2011, 08:12

Forenbeitrag von: »Portmaria«

Faustrecht - Wenn Eltern einander die Kinder rauben

Ablauf von Kidnapping bzw. "Elternflucht" Es gibt 3 Phasen bis zur Tat 1.Phase Streit- und Konfliktphase (kann Jahre gehen) In dieser Zeit baut sich richtig das Potential durch Vorverurteilungen auf: - durch ein Gutachten wo der spätere Täter als verrückt, psychisch krank, nicht Erziehungsfähig etc. dargestellt wird -> Richter, Gegenanwalt etc. lesen und kennen das Gutachten. Auch bei ihnen bauen sich Vorurteile auf. Sie gehen mit Vorurteilen auf den Partner, der das so nicht haben will zu. Es k...

Montag, 5. September 2011, 08:06

Forenbeitrag von: »Portmaria«

Brauchen kein Jugendamt,

sondern echte Hilfe und Unterstützung. Was ich bisher erlebt habe endet es in Bevormundung, Chaos und Straftaten...

Sonntag, 4. September 2011, 09:38

Forenbeitrag von: »Portmaria«

Eher Nepper, Schlepper, Bauernfänger....

Ich erzähle mal wie ich CEED kennenlernte... Durch die Inobhutnahme meines Sohnes: ICH LIEF SPRICHWÖRTLICH AMOK! Wie zeigte sich das? Ich suchte nach jeder Art von Hilfe, konnte niemanden mehr trauen. Dazu war mir aber deutlich als Fachkraft bewußt: alle verstoßen gegen Richtlinien! Aufklärungspflicht etc. wurde verletzt! Durch Betroffene weiß ich die Inhalte von CEED sind geklaut! Durch echte Fachleute weiß ich, dass vieles sich hochschaukelt und so die Situationen noch verfahrener werden.... I...

Samstag, 3. September 2011, 17:40

Forenbeitrag von: »Portmaria«

Es ist Verzweiflung!

Alle Fälle, die ich kenne haben eine Gemeinsamkeit: sie sind hochstrittig!!! Richter, Jugendamt und Anwälte gehen mit dem Umstand nicht offensichtlich um!!! Es wird nach altem System gearbeitet oder nach etwas, dass man für das Cochemer Modell hält! Dirty Tricks der Anwälte werden voll ausgenutzt! Uneinsichtigkeit bei einem Elternteil, Stalking (wer stalkt, der geht), Umgangsboykott usw.... Der Fall schraubt sich hoch, bis ein Elternteil flieht!!!! Folgende Handreichung ist unbekannt: http://www...

Donnerstag, 2. Juni 2011, 13:00

Forenbeitrag von: »Portmaria«

Danke, das sind wahre Worte!

Einige Fachleute gehen von einer 50% / 50% Quote aus. Allerdings nehmen an solchen Umfragen nur Frauen teil. so kommt es fast immer dazu, dass in der Öffentlichkeit leider nur Fälle von Frauen bekannt werden (Statistik eben), deshalb ermutige ich grad Männer mal daran teilzunehmen. Vielleicht ändert sich das Denken ein wenig? Im Fall der Stalkingforschung ist man auch für Anregungen und Kritik dankbar. Ich finde auch toll, dass Anwälte wie Dr. Volkmar von Pechstaedt auf ihrer Webseite schreiben,...

Montag, 30. Mai 2011, 15:57

Forenbeitrag von: »Portmaria«

Traurig...

....aber typisch: "Frau erfindet Straftat, um das Kind für sich alleine zu beanspruchen". -> Das wird Stalking genannt! Da kommt alles zu tragen: - sexueller Mißbrauch - angeblicher Mordversuch - Waffenbesitz - nachstellen usw.... Frauen kommen mit diesen Taten durch, weil sie meist Radikalfemministinnen( Anwalt, Sozialpädagogen oder Frauenhaus) zur Unterstützung haben. Für diese sind nur Männer Stalker und Frauen die schuldlosen. Einige Fachleute, die sich mit Stalking befassen gehen von 50% -5...